BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185beges_P185
Vernetzung Berner Gemeinden 2024

13. Impulsabend zur Weiterbildung und Vernetzung für Berner Gemeinden

Wo sind sie denn alle? Das Freizeitverhalten der Generation Z und die Rolle der Wohngemeinden

Für ein gesundes Aufwachsen brauchen Kinder ein tragfähiges Netz an Bezugs- und Betreuungspersonen – auch ausserhalb der Kernfamilie. Doch das veränderte Freizeitverhalten stellt alle Akteur:innen vor neue Herausforderungen. Was braucht es, damit sich Jugendliche in Ihrer Wohngemeinde verankert fühlen? Wie gelingt Partizipation in physischen und digitalen Lebensräumen? Und welche Rollen spielen die Gemeinden und die Offene Kinder- und Jugendarbeit darin? Der Impulsabend liefert Antworten und bietet Raum für Austausch und Vernetzung.

Zeit und Ort

Mittwoch, 18. September 2024, 17:00 bis 20:00 Uhr; Zentrum Bürenpark, Bürenstrasse 8, 3007 Bern

Zielgruppen

Gemeinderät:innen, Kommissionsmitglieder, Mitarbeitende der Verwaltung, Fachstellenleitende und weitere Interessierte

Programm

17:00 – Begrüssung

Cécile Wendling, Stiftungsratspräsidentin Berner Gesundheit

17:15 – Wissenschaft und Praxis im Dialog: Freizeitverhalten 2.0 – Was Jugendliche von Wohngemeinden brauchen und wie Zugänge entstehen

  • Rahel Heeg, Co-Leiterin des Instituts Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
  • Martin Leuenberger, Stellenleiter der offenen Kinder- und Jugendarbeit Region Jungfrau und Vorstandsmitglied VOJA (Verband offene Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern)

17:45 – Politik und Praxis im Dialog: Anreize und Zugänge auf dem Prüfstand

Interaktive Podiumsdiskussion mit Fachleuten aus der Soziokultur und kommunalen Entscheidungsträger:innen; Moderation: Anna-Regula Oberteufer, Berner Gesundheit

18:30 – Austausch in regionalen Kleingruppen

Best practices und regionale Besonderheiten; Rückfragen und Transfer mit Rahel Heeg und Martin Leuenberger

19:15 – Fazit, Abschluss und Ausblick

19:30 – Apéro

Anmeldung